SKM Köln - Sozialdienst Katholischer Männer e. V.
  • SKM Köln

    Der Mensch am Rand ist unsere Mitte

    © engel.ac/stock.adobe.com

Herzlich willkommen beim SKM Köln

“Der Mensch am Rand ist unsere Mitte” – Hilfe und Unterstützung für Menschen in Not

Der SKM Köln  ist Träger von über 70 ambulanten und stationären Einrichtungen/Diensten auf den Gebieten der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie der Gesundheits- und Integrationshilfe. Er erbringt Hilfen für Menschen, die Armut, soziale Nachteile und Ausgrenzung erfahren, deren gesellschaftliche Teilhabe behindert oder gefährdet ist, unabhängig von ihrer Herkunft, Religion und ihrer sexuellen Orientierung. Wir engagieren uns für soziale Gerechtigkeit, ein soziales sowie demokratisches Zusammenleben in der Stadt Köln.

Mit rund 750 beruflich und 450 ehrenamtlich tätigen Mitarbeitenden setzen wir uns für die individuellen Bedürfnisse und Bedarfslagen unterschiedlicher Zielgruppen ein. Für alle Lebensbereiche werden umfassende Beratungs- und Unterstützungsangebote sowie komplexe Hilfeleistungen angeboten. Dazu zählen auch die Tochtergesellschaften Gemeinnützige SKM Köln – DE FLO GmbH und die SKM Köln Reha gGmbH.

SUCHTNOTRUF 

Sie erreichen uns telefonisch unter

Tel.: 0221 2074-601
Montag – Freitag
16:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Wir helfen und beraten anonym.

MÄNNERGEWALT 

Sprechstunde für von häuslicher Gewalt betroffene Männer, deren Freunde und Angehörige

Tel.: 0221 2074-344
Dienstags
15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Notunterbringung

WINTERHILFE 

24-Stunden Notruf
Tel.: 0221 5609 7310

Schau nicht weg, rette Leben!
Ruf uns an, wenn Du jemanden in der Kälte siehst.

Projekt WÄRME FÜR KÖLN: Spendet eine warme Mahlzeit

SKM AUF FACEBOOK

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
vor 4 Tagen

Heute fand unser gemeinsamer Fachtag mit dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln statt. Ein aktuelles Thema, denn: Über 65.000 Kinder und Jugendliche in Köln tragen die Last, in Familien mit sucht- oder psychisch erkrankten Eltern aufzuwachsen. Heute haben wir im Maternushaus intensiv darüber diskutiert, wie wir sie noch besser erreichen und unterstützen können, wie wichtig eine verlässliche Finanzierung ist und wie Forschungsergebnisse helfen können. Prävention ist der Schlüssel! Experten aus verschiedenen Bereichen haben sich ausgetauscht, Ideen entwickelt und Best-Practice-Beispiele geteilt. Danke an alle Teilnehmenden für die engagierte Beteiligung und an die Cornelius Stiftung, für die fortwährende Unterstüzung! #prävention #köln #familien #gemeinsamstark ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Heute fand unser gemeinsamer Fachtag mit dem Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Köln statt. Ein aktuelles Thema, denn: Über 65.000 Kinder und Jugendliche in Köln tragen die Last, in Familien mit sucht- oder psychisch erkrankten Eltern aufzuwachsen. Heute haben wir im Maternushaus intensiv darüber diskutiert, wie wir sie noch besser erreichen und unterstützen können, wie wichtig eine verlässliche Finanzierung ist und wie Forschungsergebnisse helfen können. Prävention ist der Schlüssel! Experten aus verschiedenen Bereichen haben sich ausgetauscht, Ideen entwickelt und Best-Practice-Beispiele geteilt. Danke an alle Teilnehmenden für die engagierte Beteiligung und an die Cornelius Stiftung, für die fortwährende Unterstüzung! #Prävention #Köln #Familien #GemeinsamStark
vor 5 Tagen

Wir laden euch herzlich zu einer besonderen Lesung und Diskussionsrunde ein:

Janita-Marja Juvonen war 14 Jahre lang obdachlos. Heute teilt sie ihre Erfahrungen ehrenamtlich in Infoveranstaltungen über Obdachlosigkeit und Sucht.

Stellt euch eine Welt vor, die nur wenige Schritte von eurer eigenen entfernt liegt, aber dennoch wie ein anderes Universum erscheint. "Die Anderen" ist keine Geschichte über eine Einzelperson, sondern eine fesselnde Erkundung einer verborgenen Gesellschaft, die mitten unter uns existiert.

Während der Lesung nehmen wir euch mit auf eine Reise durch die verzweifelte Suche nach einem Schlafplatz, das Fehlen von Privatsphäre und die unsichtbaren Gefahren auf der Straße. Dieses Buch ist nicht nur ein Spiegel der Gesellschaft, sondern fordert uns dazu auf, Menschen ohne Wohnung mit Würde und Respekt zu begegnen.

Im Anschluss an die Lesung haben wir die Gelegenheit, an einer Diskussionsrunde teilzunehmen.

WANN: 22.04.2024 um 18:00 Uhr
ORT: Pfarrsaal St. Peter, Simarplatz, Köln

Bitte meldet euch bei Gosia Kubinski an unter Tel.: 0176 150 767 34 oder per E-Mail an .

Eine Veranstaltung des SKM Köln e.V. im Rahmen des Projekts "Leben:Bewegen" als Teil des Sucht-Selbsthilfe-Netzwerks.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Wir laden euch herzlich zu einer besonderen Lesung und Diskussionsrunde ein: 

Janita-Marja Juvonen war 14 Jahre lang obdachlos. Heute teilt sie ihre Erfahrungen ehrenamtlich in Infoveranstaltungen über Obdachlosigkeit und Sucht.

Stellt euch eine Welt vor, die nur wenige Schritte von eurer eigenen entfernt liegt, aber dennoch wie ein anderes Universum erscheint. Die Anderen ist keine Geschichte über eine Einzelperson, sondern eine fesselnde Erkundung einer verborgenen Gesellschaft, die mitten unter uns existiert.

Während der Lesung nehmen wir euch mit auf eine Reise durch die verzweifelte Suche nach einem Schlafplatz, das Fehlen von Privatsphäre und die unsichtbaren Gefahren auf der Straße. Dieses Buch ist nicht nur ein Spiegel der Gesellschaft, sondern fordert uns dazu auf, Menschen ohne Wohnung mit Würde und Respekt zu begegnen.

Im Anschluss an die Lesung haben wir die Gelegenheit, an einer Diskussionsrunde teilzunehmen.

WANN: 22.04.2024 um 18:00 Uhr
ORT: Pfarrsaal St. Peter, Simarplatz, Köln

Bitte meldet euch bei Gosia Kubinski an unter Tel.: 0176 150 767 34 oder per E-Mail an gosia.kubinski@skm-koeln.de.

Eine Veranstaltung des SKM Köln e.V. im Rahmen des Projekts Leben:Bewegen als Teil des Sucht-Selbsthilfe-Netzwerks.

Wir freuen uns auf euer zahlreiches Erscheinen!

1 KommentarComment on Facebook

Schön, dass es jetzt geklappt hat 🙂

vor 7 Tagen

Heute beginnt unsere allererste Mitarbeiterbefragung! Warum das so wichtig ist? Sie ermöglicht es uns, ehrliches Feedback zu sammeln, um unsere Arbeitsumgebung zu optimieren, Ideen zu sammeln und gemeinsam Lösungen für Verbesserungen zu finden, wo es nötig und möglich ist. Deshalb haben wir uns die Expertise von Inworks an Bord geholt, um sicherzustellen, dass jede Stimme wirklich anonym gehört und registriert wird und wir zusammen positive Veränderungen vorantreiben können. #mitarbeiterbefragung #GemeinsamFürVeränderungen #SKMKöln #sozialearbeit #Arbeitgebermarke ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Heute beginnt unsere allererste Mitarbeiterbefragung! Warum das so wichtig ist? Sie ermöglicht es uns, ehrliches Feedback zu sammeln, um unsere Arbeitsumgebung zu optimieren, Ideen zu sammeln und gemeinsam Lösungen für Verbesserungen zu finden, wo es nötig und möglich ist. Deshalb haben wir uns die Expertise von Inworks an Bord geholt, um sicherzustellen, dass jede Stimme wirklich anonym gehört und registriert wird und wir zusammen positive Veränderungen vorantreiben können.  #Mitarbeiterbefragung #GemeinsamFürVeränderungen #SKMKöln #sozialearbeit #Arbeitgebermarke
vor 1 Woche

Wir sind stolz darauf, seit Anfang an Teil der Mülheimer Arche zu sein, die gestern 2-jähriges Jubiläum gefeiert hat. Die Einrichtung, die sich rein aus Spenden durch den Verein „Mülheimer Arche e.V.“ finanziert, ist für obdachlose Menschen in Mülheim da. Dort werden soziale Beratung, medizinische Versorgung, Verpflegung und ein wichtiger Aufenthaltsort geboten. Gestern wurde mit Schöner & Friends und der Szene-Prominenz, gebührend gefeiert. Die beste Nachricht kam von Arche Vorstand Franco Clemens: Ab Mai können wir noch längere Öffnungszeiten anbieten! #suläuftdathe #hilfe #köln ... mehr anzeigenweniger anzeigen

Wir sind stolz darauf, seit Anfang an Teil der Mülheimer Arche zu sein, die gestern 2-jähriges Jubiläum gefeiert hat. Die Einrichtung, die sich rein aus Spenden durch den Verein „Mülheimer Arche e.V.“ finanziert, ist für obdachlose Menschen in Mülheim da. Dort werden soziale Beratung, medizinische Versorgung, Verpflegung  und ein wichtiger Aufenthaltsort geboten. Gestern wurde mit Schöner & Friends und der Szene-Prominenz, gebührend gefeiert. Die beste Nachricht kam von Arche Vorstand Franco Clemens: Ab Mai können wir noch längere Öffnungszeiten anbieten! #suläuftdathe #hilfe #kölnImage attachment
vor 2 Wochen

Unter dem Caritas Jahres-Motto "Frieden beginnt bei mir" haben unsere Vorstände Markus Peters und Elisabeth Quiske Kampagnenaufkleber auf verschiede Spiegel in unseren Einrichtungen aufgebracht.
Für beide ist die Botschaft klar: Frieden ist ein Prozess, der täglich in jeder und jedem einzelnen von uns beginnt. Frieden bedeutet Verantwortung und Engagement, sowohl im persönlichen als auch im gesellschaftlichen Kontext. Im Kleinen, im persönlichen Alltag und im Großen durch den Kampf gegen Kriege, Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten. Daran sollen die Aufkleber erinnern, wenn man sich im Spiegel betrachtet. Je länge man über das Motto nachdenkt, desto klarer wird – Frieden beginnt in dieser Sekunde. Bei Dir, bei mir, bei jedem von uns. Was tust Du für Frieden? #friedenbeginntbeimir #skmfürfrieden #frieden #sozialerfrieden
... mehr anzeigenweniger anzeigen

Unter dem Caritas Jahres-Motto Frieden beginnt bei mir haben unsere Vorstände Markus Peters und Elisabeth Quiske Kampagnenaufkleber auf verschiede Spiegel in unseren Einrichtungen aufgebracht.
Für beide ist die Botschaft klar: Frieden ist ein Prozess, der täglich in jeder und jedem einzelnen von uns beginnt. Frieden bedeutet Verantwortung und Engagement, sowohl im persönlichen als auch im gesellschaftlichen Kontext. Im Kleinen, im persönlichen Alltag und im Großen durch den Kampf gegen Kriege, Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten. Daran sollen die Aufkleber erinnern, wenn man sich im Spiegel betrachtet. Je länge man über das Motto nachdenkt, desto klarer wird – Frieden beginnt in dieser Sekunde. Bei Dir, bei mir, bei jedem von uns. Was tust Du für Frieden? #friedenbeginntbeimir #skmfürfrieden #frieden #sozialerfrieden
Mehr laden

Mehr über den SKM

SKM Köln
SKM Köln

Der SKM Köln

Der SKM Köln ist seit 1902 in der sozialen Arbeit in Köln tätig und versteht die Hilfe für sozial benachteiligte Menschen als…
weiterlesen

engagement

Engagement

Soziales und bürgerschaftliches Engagement ist eine Form von Verantwortungsübernahme für die Gestaltung…
weiterlesen

Kontakt

Sie benötigen Hilfe, suchen ein bestimmtes Angebot oder haben Fragen? Kontaktieren Sie uns gerne!
weiterlesen

Jahresberichte

Im Rahmen unserer Jahresberichte bieten wir Ihnen einen umfassenden Überblick über unsere Arbeit.
weiterlesen

Der SKM Köln als Ansprechpartner und Berater in Notlagen

Ob Schulden, Sucht oder Obdachlosigkeit – die geschulten und erfahrenen Mitarbeitenden des SKM Köln orientieren sich an der Situation und Bedarfslage der Menschen, die Hilfe suchen. Dadurch können wir gezielt Beistand für die unterschiedlichsten Notsituationen leisten. Psychisch kranke Menschen begleiten wir ebenso wie Arbeitslose auf dem Weg aus der Arbeitslosigkeit. Kinder-, Jugend- und Familienhilfe gehört zu unseren täglichen Aufgaben wie AIDS-Hilfe, Obdachlosenhilfe und Schuldnerberatung.

Sie sind betroffen oder jemand, der ihnen nahe steht? Nutzen Sie unsere Kontaktmöglichkeiten.