• SKM-Familienzentrum Bocklemünd
  • SKM-Familienzentrum Bocklemünd

SKM-Familienzentren

SKM-Familienzentrum Bocklemünd

Sie befinden sich hier: Home » Hilfen & Angebote » Kinder-, Jugend- und Familienhilfe » SKM-Familienzentren » SKM-Familienzentrum Bocklemünd

Die Einrichtung

Die Betreuung, Förderung, Bildung und Teilhabe von Kindern und Familien, insbesondere von Menschen in schwierigen Lebenslagen, gehört zu den Kernaufgaben des SKM Köln. Im SKM-Familienzentrum Bocklemünd werden in fünf Gruppen Kinder im Alter von 0,5 Jahren bis zum Schuleintritt betreut. Ziel ist eine ganzheitliche Förderung des einzelnen Kindes unter Berücksichtigung individueller Ressourcen. Der SKM Köln möchte in seinen Familienzentren ein Lern- und Erfahrungsumfeld schaffen, in dem die Kinder eine individuelle und soziale Persönlichkeit entwickeln können. Die Arbeit ist eingebettet in eine enge Kooperation mit den Eltern, dem sozialen Umfeld, therapeutischen Praxen sowie angebunden an die Angebote des SKM-Köln und anderer Netzwerke im Sozialraum. Der inklusive Ansatz bildet eine wichtige Grundlage: Die Einrichtung ist ein Ort der Bildung und Begegnung für alle Menschen im Viertel.

Kurz-Konzept

Das Angebot des SKM-Familienzentrums Bocklemünd richtet sich an Familien in schwierigen Lebenslagen aus dem Sozialraum, den angrenzenden Stadtteilen – und an Familien mit Kindern, die einen erhöhten Förderbedarf haben. Betreut werden Kinder unter drei Jahren (U3) und Kindergartenkinder sowie behinderte Kinder inklusiv in den Gruppen.

Wir sind da für:

• Kinder von 0,5 Jahren bis zur Einschulung
• Eltern, die Unterstützung wünschen bei der Erziehung ihrer Kinder zur Bewältigung des Alltags in besonderen Lebensumständen und Notlagen sowie bei sozialer Ausgrenzung. Wir setzen auf: Begegnung, Offenheit, Vertrauen, Wertschätzung, Beteiligung, Freiwilligkeit, Miteinander, Verlässlichkeit, Ermutigung, Partnerschaft

Ziele der Arbeit:

Ausgrenzung und soziale Benachteiligung bedeuten für Kinder eine Vielzahl von Belastungsfaktoren wie bspw. gesundheitliche Problemen, Bildungsarmut, die Gefahr von psychischer Behinderung bzw. deren Eintreten oder Schwierigkeiten bei der sozialen (An-)Bindung. Die umfassende individuelle Förderung ist deshalb ein Schwerpunkt der Arbeit in den SKM-Familienzentren. In der Zusammenarbeit mit den Familien setzen wir auf Begegnung, Vertrauen, Wertschätzung, Beteiligung, Ermutigung und Partnerschaft.

Wege und Maßnahmen:

• Förderung und Erhalt der individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten in allen Lebensbereichen
• die Verbesserung der Bildungschancen
• die Förderung von Integration und Teilhabe der Familien an gesellschaftlichen Leben unter Wahrung der kulturellen Identität

Die konkreten Hilfen sollen die Lebenssituation der Familien verbessern, Unterstützung bei der Alltagsbewältigung und in Erziehungsfragen geben, soziale Stabilisierung bewirken sowie den Zugang und eine selbstbestimmte Teilhabe an der Gesellschaft mit gesundheitsfördernden, sozialen und kulturellen Angeboten ermöglichen.

Kern-Angebot

Für die Kinder/Jugendlichen:

• Betreuung von Babys, Klein- und Kindergartenkinder im Alter ab 6 Monaten bis 6 Jahre
• Betreuung von Schulkindern im Alter von 6 bis 14 Jahren in der Übermittagsbetreuung
• Aufnahme von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern in Einzelintegration
• Entwicklungsbeobachtung
• Heilpädagogische Förderung für Kinder mit besonderem Förderbedarf
• Ergotherapie & Logopädie
• Freizeitangebote und Ferienmaßnahmen
• Jugendclub-Angebot 1x/Woche für Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 21 Jahren

Für die Eltern/Familien:

• Beratung, Hilfe und Unterstützung für Erwachsene in Fragen der Erziehung und der Alltagsbewältigung, sowie Vermittlung in andere Fachdienste des SKM und Behörden
• interkulturelle Arbeit mit Familien
• Elternberatung für Familien aus afrikanischen Herkunftsländern
• Möglichkeit der Begegnung und Kontaktaufnahme im Elterncafé
• gemeinsame Feste und Ausflüge

Team

Neben Kinderpflegerinnen, Erzieher/innen und fünf Sozialpädagoginnen beschäftigen wir Mitarbeiter/innen mit unterschiedlichen Zusatzqualifikationen:

  • Heilpädagogin
  • Fachkraft für Kinderpsychodrama
  • Fachkraft für elementarpädagogische Sprachförderung

Spezielle Angebote

• „Get in Touch“ – Ein Projekt zur kulturellen Begegnung von Eltern deutscher und afrikanischer Herkunft

Wir beteiligen uns an

• Bundesprogramm „Sprach-Kitas“
https://sprach-kitas.fruehe-chancen.de/

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Aktuelle News


Aktuell keine News vorhanden

Downloads & Links

Links

Verbundpartner im Katholischen Familienzentrum Bocklemünd/Mengenich und Vogelsang
https://www.netzwerk-familienzentrum-koelnnw.de

———————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

SKM-Familienzentrum Bocklemünd

Kontakt:

Kurt-Weill-Weg 19
50829 Köln
Tel. 0221 500 27 00
Fax 0221 7950 2779
E-Mail: ed.nl1561002059eok-m1561002059ks@dn1561002059eumel1561002059kcob.1561002059murtn1561002059eznei1561002059limaf1561002059

Leitung: Martina Krebs

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag 7:30 – 16:30 Uhr