Sie befinden sich hier: Home » Aktuelles » Wenn eine Brille zum Problem wird
  • Die „Kölner Feger“ des SKM Köln waren auch dabei.
    Die rote Brille für den Durchblick wurde angefertigt von:
    www.skm-koeln.de/beschaeftigungshilfe-de-flo/

Wenn eine Brille zum Problem wird

Protest-Aktion zum „Welttag der Armen“, Domplatte/Köln
15.11.2019

Wer keine Brille hat, lebt nicht nur gefährlich, sondern hat auch große Probleme in Beruf und Gesellschaft. Der Kölner Diözesan-Caritasverband machte sich mit einem Aktionstag vor dem Kölner Dom für alle Menschen stark, die sich keine Sehhilfe leisten können. Er fordert von Politik und Krankenkassen: Jede und jeder hat das Recht auf eine Brille – niemand darf ausgeschlossen werden!

Caritas-Aktion „Brille am Dom“ im Erzbistum Köln: „Ich sehe was, was du nicht siehst.“

Mit der Aktion „Brille am Dom“ will die Caritas auch Leuten, die sich keine Brille leisten können, eine bessere Teilnahme am gesellschaftlichen Leben ermöglichen. Vor dem Kölner Dom hat sie am Freitag, 15. November 2019 dafür geworben.

Der SKM Köln ebenfalls dabei. Denn wir unterstützen gemeinsam Menschen, ihre Rechte wahrzunehmen. Wir stärken sie, ihre Interessen einzubringen und setzen uns für ein solidarisches Miteinander und Teilhabe ein. Sie können unsere Arbeit unterstützen – mit Spenden für unsere Arbeit, mit bürgerschaftlichem Engagement, mit Anteilnahme und Interesse. Dafür sagen wir im Voraus herzlichen Dank, denn eine Brille darf eben nicht zum existentiellen Problem werden.

Weitere Informationen zum Anliegen finden Sie hier. Den Bericht des #Domradio zur Protestaktion und ein Interview mit Andreas Sellner (Leiter der Abteilung Gefähr­detenhilfe beim Diözesan-Caritasverband für das Erzbistum Köln) finden Sie hier.

Weitere News

Hier findet man die Nummer des Winterhilfe Telefons
Absperrung