Sie befinden sich hier: Home » Aktuelles » Neue Einrichtung in der Vorgebirgstraße
  • Dietmar Beauvisage (SKM), Rainer Best (SKM), Dirk Schumacher (StadtKöln) und SKM-Vorstand Markus Peters freuen sich über das neue Angebot

Neue Einrichtung in der Vorgebirgstraße

Ganzjähriges Übernachtungsangebot als humanitäre Hilfe für Menschen aus Osteuropa

Mit dem 22. Oktober 2018 nimmt die Stadt Köln  in der Vorgebirgstraße ein Übernachtungsangebot im Rahmen der humanitären Hilfen für wohnungslose Menschen aus Staaten der EU-Osterweiterung in Betrieb. Das niederschwellige Angebot, das ausschließlich zur Übernachtung genutzt werden kann, richtet sich an Personen, für die das bestehende Hilfesystem keine Angebote vorhält, zum Beispiel wegen fehlender sozialrechtlicher Zuständigkeit, fehlender Leistungsansprüche oder sprachlich-kultureller Hürden. Für dieses Angebot stehen vor Ort bis zu 90 Plätze zur Verfügung. Das tägliche Übernachtungsangebot ist täglich von 19 Uhr bis morgens um 8 Uhr geöffnet. Das Projekt wird durch den Sozialdienst Katholischer Männer (SKM Köln) betreut.

Markus Peters, Vorstand SKM Köln, begrüßt die Entscheidung der Stadt: „Wir freuen uns als SKM und sind dankbar, dass es ein solches klares Angebot für diese Zielgruppe nun gibt. Damit ist ein erster großer Schritt gegen Not und Verelendung gemacht, welche wir alle im öffentlichen Raum wahrnehmen können. Vielfältige Anfragen aus anderen deutschen Großstädten zeigen, dass Köln sich hier mutig einer aktuellen Herausforderung stellt.“

Als weitere wirksame Maßnahme wird das Objekt der humanitären Winterhilfe in der Vorgebirgstraße in den kommenden Wochen um eine ganzjährige Übernachtungsmöglichkeit und eine zentrale Beratungs- und Anlaufstelle erweitert. Diese Beratungs- und Anlaufstelle beinhaltet sprach- und kulturkompetente Ansprechpartner und eine Möglichkeit des Tagesaufenthalts mit warmen Speisen und Getränken, Duschmöglichkeiten, Gelegenheiten zum Wäsche waschen und trocknen, medizinische Versorgung und eine Kleiderkammer. Dieses Angebot wird voraussichtlich Ende November 2018 starten.

Weitere News

rechtliche betreuungen