Sie befinden sich hier: Home » Aktuelles » Corona-Pandemie – veränderte Angebote der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

CORONA-KRISE UND SCHLIESSUNGEN VON EINRICHTUNGEN

Auswirkungen auf die SKM-Familienzentren und Jugendeinrichtungen

In der Woche ab dem 11. Mai 2020 können die Jugendeinrichtungen, Jugendtreffs und kulturpädagogischen Einrichtungen sowie die Übermittagsbetreuung (ÜMB) schrittweise ihren Betrieb wieder aufnehmen. Unter Einhaltung der spezifischen Hygiene- und Schutzbedingungen werden Angebote wieder aufgenommen. Um dem Infektions-Risiko vorzubeugen, wird das Angebot nur reduziert und kontrolliert erfolgen können. Wir freuen uns darauf, die Kinder und Jugendlichen wieder willkommen zu heißen. Für das konkrete Angebot wenden Sie sich bitte telefonisch an die jeweilige Einrichtung.

Digitale Angebote der Jugendarbeit des SKM Köln finden Sie unter nachfolgenden Links:

Kinder- und Jugendeinrichtung „Take Five Mauenheim & Bilderstöckchen“
Kinder- und Jugendeinrichtung „Die Villa“
Offene Tür St. John
Offene Tür „Lucky’s Haus“
Offene Tür OT-VITA
Jugendkulturprojekt „Treff im Truck“
Graffitiprojekt MittwochsMaler
Jugendprojekt im Bauwagen

____________________________________

Für die Flüchtlingseinrichtungen des SKM Köln gilt seit 16.3.20 ein Betretungsverbot für alle Ehrenamtlichen. Alle Angebote für die Geflüchteten in den Einrichtungen sind derzeit ausgesetzt.

____________________________________

Im Familienhaus Ossendorfpark und im parsevalTREFF sind ab sofort wieder persönliche Beratungen nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung und unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften (z.B. Tragen von Mundschutz) möglich.

Im Bereich „Frühe Hilfen“ gibt es für die Eltern aus den Eltern-Kind-Gruppen im Familienhaus die Möglichkeit, sich mit der Fachkraft  und einer anderen Familie aus der Gruppe nach vorheriger Absprache und ebenfalls unter Einhaltung aller Hygienevorschriften zu treffen. Der Alphabetisierungskurs und die Nähkurse starten ebenfalls in der nächsten Woche wieder im Familienhaus, wenn auch nur in kleinen Gruppen.

_________________________________

Hilfen für Kinder und Jugendliche sucht- und/oder psychisch erkrankter Eltern

Das Gruppenangebot MIKADO-MÜLHEIM startet ab sofort wieder in kleinen Gruppen unter Einhaltung der Hygienevorschriften. Die Gruppen MIKADO/StandUp Kalk können im Moment leider noch nicht wieder starten.

Neben den Gruppenangeboten bieten wir derzeit sowohl telefonische Beratung als auch Videoberatung an.

_________________________________

SKM-Familienzentren 

Auf Basis der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus im Bereich der Betreuungsinfrastruktur (CoronaBetrVO hier) gelten folgende Neuregelungen ab 14. Mai 2020Folgende Kinder dürfen in den SKM-Familienzentren betreut werden:

  • alle „Vorschulkinder“ mit Anspruch auf Bildung-und-Teilhabe-Leistungsbezug
  • Kinder mit Eingliederungshilfe
  • Kinder für deren Familie das Betretungsverbot aufgrund familiärer Umstände eine besondere Härte bedeutet (z.B. zu kleiner Wohnraum oder kein eigenes Kinderzimmer). Über die Notwendigkeit der Betreuung entscheidet das örtliche Jugendamt.

Sie erreichen das Jugendamt unter folgenden Rufnummern:

0221 221-21221 und 221-29496.
Die Nummern sind Montag bis Freitag von 07.30 Uhr bis 17.30 Uhr besetzt.

Es besteht ein telefonisches Beratungsangebot für alle Eltern, deren Kinder normalerweise in der Kita betreut werden.

Weiterhin gilt die Offizielle Information des MKFFI für Träger, Leitungen, Personal und Eltern, sowie

Für die Inanspruchnahme des Betreuungsangebots gelten weiterhin folgende grundsätzliche Voraussetzungen:

 die Kinder weisen keine Krankheitssymptome auf
 die Kinder stehen nicht in Kontakt zu infizierten Personen bzw. seit dem Kontakt mit infizierten Personen sind 14 Tage vergangen und sie weisen keine Krankheitssymptome auf
 die Kinder haben sich nicht in einem Gebiet aufgehalten, das durch das Robert Koch-Institut (RKI) aktuell als Risikogebiet ausgewiesen ist

(tagesaktuell abrufbar im Internet unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html)

bzw. 14 Tage seit Rückkehr aus diesem Risikogebiet vergangen sind und sie zeigen keine Krankheitssymptome

_______________________

Das Land Nordrhein-Westfalen bündelt mit einer neuen Seite im Internet alle Informationen zur Coronavirus-Epidemie und schaltet für Anfragen ein landesweites Bürgertelefon. Über die Internetseite land.nrw/corona sind alle Entscheidungen der NRW-Landesregierung, die Erlasse und ihre Hintergründe abrufbar. Informationen werden auf der Seite auch auf Türkisch und Arabisch weitergegeben. Das Bürgertelefon ist unter der Nummer 0211/9119 1001 erreichbar.

_______________________

Aktuelle Informationen oder Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf folgenden Internetseiten:

www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/corona-virus/index.html
www.mags.nrw/coronavirus
www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus
www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2
www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV